Tuina Massage (TCM)

Tuina Massage

ist eine selbständige chinesische Massageform der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Dieser Begriff bezieht sich auf zwei Haupttechniken: tui = schieben, drücken und na greifen, ziehen, anheben. Diese manuellen Techniken werden bei der TUINA-Behandlung angewendet.

Durch diese verschiedenen manuellen Techniken sollen ´Qi´ (Lebensenergie) und ´Xue´ (Blut) in den lokalen wie auch in den Ganzkörperenergiebändern reguliert werden. Qi steht im übertragenen Sinn für Lebensenergie und ist im gesamten Kosmos vorhanden. Mit TUINA sollen Blockaden der Energiebahnen aufgelöst und der Energiefluss gefördert werden, aber auch Organe positiv beeinflusst werden. Ihre Wirkung beruht auf der Öffnung blockierter Leitbahnen und der Anregung von Blut- und Energiekreislauf mit dem Ziel, das gestörte Gleichgewicht von Yin und Yang wiederherzustellen.

 

Die Tuina-Massage ist besonders hilfreich bei:

  • Kopf- und Rückenschmerzen (Nacken/HWS/Rücken)
  • nervösen Erschöpfungszuständen/Schlafstörungen
  • psychosomatischen Erkrankungen
  • Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates

Was bewirkt Tuina?

Bei Tuina können folgende Wirkungen erzielt werden:

  • Freilegen der Leitbahnen
  • Auflösung von Blockaden (Rückenschmerzen und Schulter-Nacken-Verspannungen)
  • Anregung der Durchblutung und der körperlichen Dynamik
  • Mobilisierung der Gelenke (Rheuma und Arthritis)
  • Verbesserung des Bewegungsapparates
  • Reduktion von neurologischen Symptomen (Migräne und Schlafstörungen)
  • Regulation des Zustandes zwischen Yin und Yang bzw. Kälte und Hitze im ganzen Körper (prophylaktische Maßnahme bei durch Stress bedingten Störungen)
  • Unterstützung der Energie im Funktionskreis der Nieren (Stärkung der Knochen und Sehnen)
  • Unterstützung im Funktionskreis der Milz (Verbesserung des allgemeinen Zustandes)
  • Harmonisierung des gesamten Gesundheitszustandes